Blog

Autor: erstellt am: 04.11.2008 09:22 RssIcon
Wolfgang Dosch
erstellt von Wolfgang Dosch am: 19.07.2010 13:01
Das "Neue Volksblatt" ist so freundlich, mir "ein Scheibchen Intellekt" zu attestieren. Und ich setze auf "Tempo, Tempo und wieder Tempo". Hauptsache: "Diesmal aber wachsen er (also ich, Anm.) und sein Ensemble blendender Sänger-Darsteller über sich selbst hinaus."
Na bitte.
Wer die ganze Kritik von ...
erstellt von Wolfgang Dosch am: 19.07.2010 12:08
Operette, wie sie sein soll ... köstlich unterhaltend ... perfekte Spielleitung ... szenisch war diese Neuproduktion eine Augenweide.
Was soll ich sagen, so steht es in der Kritik der Oberösterreichischen Nachrichten zu meiner Premiere der "Csárdásfürstin". Wer die ...
erstellt von Wolfgang Dosch am: 18.07.2010 12:50
Alles ist gut gegangen, nichts Böses ist geschehen und alle Beteiligten waren so gut, wie sie sein können.
erstellt von Wolfgang Dosch am: 17.07.2010 02:12
Super. Das fasst es gut zusammen. Alles ist ...
erstellt von Wolfgang Dosch am: 14.07.2010 09:18
Na, so ist das. Stress, Hektik, aber auch Entspannung bahnt sich an ...
erstellt von Wolfgang Dosch am: 04.07.2010 08:15
Hier das offizielle Pressefoto zur "Csárdásfürstin" in Ischl, Premiere am 17. Juli:



Wer das Foto in großer Größe, ähem, sehen möchte, bitte weiterklicken!
erstellt von Wolfgang Dosch am: 01.07.2010 09:59
Und weil ich schon dabei bin, hier das Plakat zu meinem Robert Stolz-Liederabend "Servus, du!", am 19. September im Wiener Haus Hofmannsthal. Wird sicher eine schöne Sache. Um das Plakat als PDF zu sehen, bitte hier klicken:

Robert Stolz-Liederabend
erstellt von Wolfgang Dosch am: 01.07.2010 09:48
Ischl macht super Spaß - tolles Werk, tolles Ensemble, tolles Salzkammergutwetter - endlich. Sind gut in der Zeit ...
erstellt von Wolfgang Dosch am: 30.06.2010 03:57
Schon in Ischl, um dort die gar nicht mehr so lang noch entfernte Premiere der "Csárdásfürstin" zu inszenieren, wird an "Gräfin Mariza" in Dresden - Rathen erinnert: durch ein Interview mit mir auf Youtube. Wer es sehen möchte, bitte hier lang:

erstellt von Wolfgang Dosch am: 23.06.2010 11:34
Anbei der Bericht der "Dresdner Akzente" zu meiner Inszenierung von "Gräfin Mariza". Ich selbst weile bereits in Ischl und probe mich durch die "Csárdásfürstin". Was für ein Leben!



Wer den Bericht vergrößert sehen will, bitte den Link anklicken. Danke!
 

Blog Suche