Blog

Autor: erstellt am: 04.11.2008 09:22 RssIcon
Wolfgang Dosch
erstellt von Wolfgang Dosch am: 16.02.2014 17:52
Die Zirkusprinzessin! Wo gibt’s denn so was?!
(IFLG-News I/2014, Elke Schneider)

Eine Operettenproduktion vom allerfeinsten: intelligent, sensibel, von Musikalität getragen, kräftige Bilder, präzise schauspielerische Gestaltung, ein Ensemble auf hohem Niveau!
Einen Regisseur, der tatsächlich Regie führte und nicht nur Gänge und Arrangements aneinanderreihte, der den Darstellern viel abverlangte, auf Präsenz bestand, große, dem Genre und der Musik entsprechende Emotionen einforderte und abliefern ließ, aber immer konkret und nachvollziehbar, und die Darsteller aktivierend. Der verstand, ein „full house“ zu inszenieren mit Chor, Orchester und Ballett, die mitsamt der Komparserie das Tun der Solisten nicht nur umrankten , sondern im Sinne der Handlung und der beabsichtigten Emotionen höchst professionell "durchwebten".

Trotz der emotionalen Dichte ...

erstellt von Wolfgang Dosch am: 16.02.2014 17:16
Ich freue mich, folgende Ankündigung machen zu dürfen:







erstellt von Wolfgang Dosch am: 16.02.2014 16:51
Seit gestern wieder zurück aus Japan und Taiwan. Am ersten und zweiten Februar hatte ich jeweils ein Operettenkonzert mit Eva-Maria-Kumpfmüller, Alec Otto und Harumichi Fujiwara. Alles lief hervorragend und das Plakat zu den Veranstaltungen lässt mich aussehen wie den strahlenden Helden eines asiatischen Kampffilms, mit einem Hauch von Romantik.
Betrachter/innen der Fotos wird auffallen, wie hervorragend gekleidet ich bin. Tatsächlich überlege ich, meinen üblichen sportlichen Stil ein wenig zu vernachlässigen zugunsten weißer Sakkos und Bauchbinden. Das macht wirklich was her, muss ich sagen. Und man ist immer gerüstet, falls unvermutet eine Galaveranstaltung ausbricht. Passiert ja oft genug.








erstellt von Wolfgang Dosch am: 07.12.2013 11:09
erstellt von Wolfgang Dosch am: 28.10.2013 11:03
erstellt von Wolfgang Dosch am: 13.10.2013 20:04
Ich bin glücklich und froh. Warum auch nicht? Der Intendant ist glücklich, das Publikum begeistert, die Vorstellungen werden vor vollen Häusern stattfinden, das ist jetzt schon klar. "Orpheus in der Unterwelt" war ein klarer Erfolg.
Die Feier nach der Premiere war lang, leicht benommen habe ich vormittags den Flieger bestiegen und bin gegen 14:00 Uhr in Schwechat gelandet. Manchmal ist man froh, selbst in Schwechat zu sein. Mein Bleiben ist kurz: Dienstag bin ich bereits wieder in Stralsund, dann findet die Einführungs-Soiree für "Orpheus" statt, Mittwoch ist Generalprobe.
Meine Inszenierung hatte samstags in Greifswald Premiere, in Stralsund sind die technischen Möglichkeiten ausgereifter: es gibt Flugwerk, also ändern sich einige Auftritte, denn ich werde den einen oderen anderen einfliegen lassen. Kommt gut, besonders bei "Orpheus".
Fotos reiche ich noch nach, derweilen eines, das das Theater hat machen lassen.
erstellt von Wolfgang Dosch am: 12.10.2013 11:53
Es ist so weit. Nur noch Stunden trennen mich von der Premiere von "Orpheus in der Unterwelt" im Theater Vorpommern. Heute folgt die Premiere in Greifswald und ich bin aufgeregt, doch gleichzeitig ruhig, denn warum aufgeregt sein, wenn ich weiß, dass die Proben gut gelaufen sind.
erstellt von Wolfgang Dosch am: 07.09.2013 10:04
Vergessenes Enfant terrible der Wiener Operette-Leo Fall-Film von Thomas Macho, mit Interviews und Beiträgen mit Wolfgang Dosch , Sonntag 8. September 2013, 12 Uhr, 3Sat




Freue mich sehr , an diesem so klugen und abwechslungsreichen Film von Thomas Macho über einen ganz großen Komponisten und Musiker, Leo Fall eben, mitgewirkt zu haben!



Und auch dank der Leo Fall-Biografie, an der ich als Co-Autor mitgewirkt habe, die auch diesen Film initiiert hat, gibt es wohl eine Renaissance dieses Meisters: Die Volksoper spielt "Madame Pompadour" ebenso wie zahlreiche Stadttheater: das Theater Plauen-Zwickau 2013/14, im Sommer 2014 gibt´s in Bad Ischl "Die Kaiserin", die dann bei cpo als CD erscheinen wird, in München lässt sich GMD Ulf Schirmer einen Leo Fall-Zyklus Anliegen sein und bringt als nächstes "Rose von Stambul", die auch beim Lehár Festival Bad Ischl in den nächsten Jahren auf den Spielplan kommen soll.






erstellt von Wolfgang Dosch am: 02.08.2013 19:38
Liebe Freunde!
Am 4. August, um 11:00 Uhr, im Museum der Stadt Bad Ischl, werde ich eine Matinee zu Ehren des großartigen Werkes meines Freundes Charles Kalman geben. Ich hoffe auf eure Anwesenheit. Nicht meinetwegen, sondern weil es schade wäre, sich das entgehen zu lassen. Es ist große Kunst, die geboten wird.





Charles wird selbst anwesend, er bringt zwei neue Lieder mit. Begleitet werde ich von Harumichi Fujiwara. Ich freue mich!

Weitere Infos hier
erstellt von Wolfgang Dosch am: 30.06.2013 16:18
Liebe Kolleg/innen!

Gerne möchte ich Sie bzw. dich auf die "Operetten Werkstatt" hinweisen, die ich vom 29. Juli bis 3. August 2013 in Schärding halten werde.
Intensive musikalische, stilistische, szenische Erarbeitung von Operetten-Solos und -Szenen von den "klassischen Anfängen" Mitte des 19. Jahrhunderts (Offenbach, Suppé etc.) bis zu Revue und Chansonstil der 1930er-Jahre.

Näheres entnehmen Sie bzw. entnimm bitte den Unterlagen (siehe untenstehende Links).

Ich hoffe auf ihr bzw. dein Interesse. Was gibt es besseres als die Arbeit an großartiger Musik? Was könnte uns mehr erfüllen?

Mit Dank und freundlichen Grüßen

Wolfgang Dosch

Operetten Werkstatt Info 1

Operetten Werkstatt Info 2

 

Blog Suche