Blog

Autor: erstellt am: 04.11.2008 09:22 RssIcon
Wolfgang Dosch
erstellt von Wolfgang Dosch am: 19.03.2019 10:57

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde!



Mein so geliebter und verehrter Meister Charles Kalman wäre 2019 neunzig Jahre alt geworden.



Er hat mein Leben in einer beinahe 25 jährigen Freundschaft nachhaltig geprägt - durch seine einzigartige große Menschlichkeit, seine sensible Kunst und vor allem durch viele Stücke, die er für mich geschrieben hat, u. a. einen Schostakowitsch-Monolog ("Chaos statt Musik!"), einen Zyklus von Stefan Zweig-Vertonungen und vor allem durch das 1 Mann-Musical "Novecento, die Legende vom Ozeanpianisten".



Es ist mir eine besondere Freude und herzliches Anliegen, seiner und seiner Kunst zu gedenken und möchte Sie/Dich zu meinem Programm am 7. April 2019, 16:00 Uhr im Haus Hofmannsthal mit den so abwechslungsreichen, poetischen, temperamentgeladenen Songs, Chansons und Liedern von Charles Kalman einladen. Dazu darf ich auch Robert Jarcyk-Kalman, den Sohn des Komponisten, begrüßen.



erstellt von Wolfgang Dosch am: 11.03.2019 15:42
erstellt von Wolfgang Dosch am: 09.03.2019 20:07

Freue mich sehr auf meine nächste Musical-Regie: "Kismet"!



Eine Stück-Einführung gab es bereits, die Premiere findet am kommenden Samstag, 16. März 2019, im Landestheater Neustrelitz statt.



Ich bin glücklich, dieses wunderbare Musical-Märchen mit dem großartigen Team des Landestheaters Neustrelitz, mit Ausstatterin Susanne Thomasberger und mit Dirigent Daniel Stratievsky inszenieren zu dürfen.



Die Endproben laufen kreativ und entspannt, wie es sein soll. Auf in die Seidenstraße!



Weitere Infos

Hier zwei Fotos der Bühne.

erstellt von Wolfgang Dosch am: 05.11.2018 14:53
Liebe Freundinnen und Freunde!

Sehr gerne möchte ich euch im Namen aller Mitwirkenden zu folgender Veranstaltung einladen:

„Bei jedem Walzerschritt tanzt auch die Seele mit“
Höhepunkte aus den schönsten Werken von Franz Lehár (70.Todesjahr), Emmerich Kálmán (65. Todesjahr), Carl Michael Ziehrer (175. Geburtstag)

Montag, 19. November 2018, 19:30 Uhr
Festsaal der Bezirksvorstehung 15
Rosinagasse 4
1150 Wien

LEHRGANG KLASSISCHE OPERETTE/ MUK Uni Wien
Klavier: László Gyükér
Choreographie: Gabriel Wanka
Regie: Wolfgang Dosch
Mitwirkende: Siglind Buchmayer, Lucia Dziubinski, Catalina Paz González Guajardo, Christina Maier, Marie-Luise Schottleitner, Victoria Sedlacek, Johanna Zachhuber, Steven Fiske, Namil Kim, Ken Takashima

(Eintritt: freie Spende)
erstellt von Wolfgang Dosch am: 12.04.2018 10:51
Ich inszeniere. Ok, das ist jetzt nichts Neues, nach 60 Inszenierungen oder mehr nict mehr, aber es macht immer noch Freude und wenn ich beim Lehár Festival in Bad Ischl "Das Land des Lächelns" inszenieren darf, macht sogar noch mehr Freude als sonst.
Nicht das erste Mal in Ischl und hoffentlich auch nicht das letzte Mal.
Ich freue mich schon darauf.

Für alle, die es nict erwarten können, Karten zu haben, hier der Link:

Dosch inszeniert "Das Land des Lächelns"

Natürlich ...
erstellt von Wolfgang Dosch am: 12.04.2018 10:35
Liebe Freunde und Freundinnen!

Immer noch glücklich über den wunderbaren Verlauf des "Land des Lehár"-Konzerts, das am Sonntag im Wiener Konzerthaus stattfand, muss ich bereits (mit einem Lächeln) nach vorne schauen, denn am

Montag, 7. Mai 2018, 18.30 Uhr findet im
MUK-Podium, 1010 Wien, Johannesgasse 4a das
PODIUM OPERETTE statt. Thema:
Wien Film-Operetten als Staatsersatz,
70. Todesjahr Franz Lehár
Wissenschaftliche Einführung und Moderation durch Dr. Stefan Schmidl

Das wird ein Spaß und trotzdem etwas Kluges und Schönes werden. Ich bin dabei und freu mich, wenn ihr es auch seid!








Und ansonsten ...
erstellt von Wolfgang Dosch am: 21.03.2018 08:47
Liebe Freunde!

Das wichtigste Konzert des Jahres steht bevor: "Im Land des Lehár! Das Land des Lächelns und andere Lehár-Highlights"! Es wird am 8. April 2018 im Wiener Konzerthaus stattfinden und ...
... du kannst sicher stellen, dass es kein finanzieller Reinfall wird. Wer immer sich bereits jetzt um 35,- EUR eine Karte kauft, bekommt dazu nicht nur einen hervorragenden Sitzplatz, sondern auch ein Glas Sekt in der Pause und ein Künstlergespräch mit den Mitwirkenden nach dem Konzert.



Deine Hilfe macht es möglich, dass etwas Wunderschönes stattfinden kann und du Vorteil daraus ziehst. Sei dabei, unterstütze uns, fühl dich gut und genieße deine Vorteile.
Vielen Dank!

Liebe Grüße

Euer Wolfgang Dosch

Hier zu Kickstarter: Unterstützung für Lehár-Konzert
erstellt von Wolfgang Dosch am: 18.01.2018 10:37
Im Namen der Studierenden und des gesamten Teams der MA OPER/MUK uni Wien möchte ich Dich gerne einladen:

FRAGMENTABEND OPER


Ich bin stolz und glücklich, mit wunderbaren jungen SängerInnen ein anspruchsvolles Programm vor allem mit großen Ensembles inszenieren zu dürfen -
aus WOZZECK, LULU, FIDELIO, SAMSON ET DALILA und anlässlich des Jubiläumsjahres von Rossini auch aus VIAGGIO A REIMS, CENERENTOLA, ASSEDIO DI CORINTO, L'ITALIANA IN ALGERI!

Wir freuen uns sehr auf Deinen Besuch
am 23. oder 24. Jänner 2018, 19:00 Uhr
MUK-Theater
1010 Wien
Johannesgasse 4a

Wolfgangs Facebookseite

erstellt von Wolfgang Dosch am: 07.12.2017 11:03
Mit Stolz und Freude präsentiere ich hier meinen neuen Folder, er möge gefallen!









Ansonsten wieder viel zu tun, aber Weihnachten ...
erstellt von Wolfgang Dosch am: 31.10.2017 09:10
Ein Nachtrag aus der Sommerzeit: Barry Humphries, der als Dame Edna ein globaler Megastar war und seine Gäste mit einem fröhlichen "Hello, Beutelratten!" begrüßte (muss ich auch mal ausprobieren), kam im Sommer nach Deutschland und Österreich. Er recherchierte für eine TV-Reihe über Operette, auch über Werke, die unter den Nationalsozialisten verfemt waren. Deshalb wurde ich kontaktiert.
Zuunächst signalisierte mir sein Umfeld, dass er vielleicht launisch und wenig kooperativ sein würde. ehemaliger Megastar halt, aber als er da war, war er charmant und freundlich und mehr als kooperativ. Ich begann eine Nummer zu singen und er stieg auch ein, mit voller Theatralik, herrlich!
Bei diesem Treffen wurden auch die beiden Fotos gemacht:





Ansonsten - was hat sich neues getan? Der Herbst begann mit der traurigen Nachricht, dass Xaver Meyer, mein früherer Gesangslehrer, der Mann, dem ich es vielleicht am ehesten zu verdanken habe, dass ich meinen Weg einschlug, verstorben ist. Das Konzert zu seinen Ehren ...
 

Blog Suche